Die erste rotarische Fellowship

Die Yachting-Fellowship führt Rotarier zusammen, die die Liebe zum Wassersport verbindet. Im Jahre 1947 wurde die „IYFR – International Yachting Fellowship of Rotarians“ in England von John Barrett, Mitglied des „Brixton Rotary Club of London“, mit Unterstützung von Rotary International gegründet. Die IYFR ist somit die älteste Fellowship in der großen Familie von Rotary International. 

In den letzten 65 Jahren, insbesondere nach der RI Convention in Toronto 1964, wuchs die Fellowship. Begeisterte rotarische Wassersportler gründeten in der ganzen Welt neue IYFR-Flotten. So ist IYFR auch eine der größten Fellowships mit über 100 Flotten in 22 Ländern und rund 3000 Mitgliedern. Regelmäßig finden flottenübergreifende Veranstaltungen, z.B. Regatten auf allen Weltmeeren statt.                                                   

Die internationale Brücke ist derzeit besetzt mit Commodore Jesus 'Jun' Avecilla und Lil aus Manila, Philippinen, Vice Commodore Guillermo Arteta und Monica aus Buenos Aires, Argentinien und Rear Commodore Robert (Bob) Burns aus Wemyss Bay, England.

 

Darüber hinaus ist die Fellowship international organisatorisch nocheinmal in drei Regionen unterteilt:

Gebiet 1 mit Europa, dem mittleren Osten und Afrika wird derzeit geleitet
                von Commodore Robert Burns (Großbritannien).
Gebiet 2 umfasst den Amerikanischen Kontinent und wird geleitet
                von Commodore Guillermo Arteta (Argentinien).
Gebiet 3 schließlich umfasst die Flotten in Asien, Australien, Neuseeland und dem Südpazifik.
                Hier steht augenblicklich Commodore Kerran Campbell (Australien) auf der Brücke.
 

Andere Flotten International:  www.iyfr.ch

Weitere Informationen:  www.iyfr.net

Hier gibt es auch regelmäßig mehrmals im Jahr den umfangreichen weltweiten Newsletter ROTAFLOAT als PDF zum Download unter  

http://www.iyfr.net/new/view-newsletters

Zahlreiche Flotten haben schließlich auch eine Facebookpräsenz. Besuchen Sie unsere Fellowship weltweit.
Dazu geben Sie einfach einmal bei www.facebook.de den Begriff 'IYFR' im Suchfenster ein.
Dafür müssen sie kein registrierter facebook-Nutzer sein. Sie werden staunen...